Home
Foren
Kinderwunscharchiv
Fruchtbarkeitsmassage
Trauer

Seminare
Bücher von Birgit Zart
Kontakt
Impressum, Datenschutz und Co











 
Homöopathie und Kinderwunsch
Homöopathie und KinderwunschAconitumAconitum und GefühleArnicaBryophyllumHausapothekeIgnatiaNux vomicaPhasen homöopathischer ArzneienPhyto-LSepiaBin ich ein Sepia-Typ?Sepia C 30 oder Sepia C 1000SepiawirkungEisprung ohne Temperaturanstieg?SchilddrüsenhormoneHäufige Fragen zur SepiawirkungZinkVorbereitung auf IVFHormontanz und TrauerKleine Regelkunde der Homöopathie

Ignatia

Auch die Ignatia ist ein homöopathisches Arzneimittel.

Wie bei all diesen Mitteln, könnt ihr in zahlreichen Büchern ihre vielfältige Anwendung nachlesen.

Hier nur einige Denkansätze für die Kinderwunscharbeit.

Wenn seelische Probleme in die Körperlichkeit gehen, dann ist Ignatia das Mittel der Wahl.

Wenn wir also vor lauter Sorgen chronische Bauchschmerzen bekommen, dann wird die gute Ignatia die Bauchschmerzen zu heilen suchen, in dem sie das Problem in die seelische Ebene zurückschickt und dort zur Auflösung bringt.

Ignatia ist unser Kummermittel.

Wann immer jemand Kummer hat, traurig ist, davon nervös, emotional labil wird oder körperliche Symptome bekommt, dann wird Ignatia helfen können.

Eine ganz große Ignatia-Indikation ist auch das Prämenstruelle Syndrom. (PMS)

Sie wirkt hier wirklich fast immer.

Daraus können wir lernen, dass schlechte Laune oder Krämpfe und Schmerzen während der Tage vor den „Tagen“ ganz gewiss auch eine seelische Komponente haben muss, auch wenn die meisten von uns sich das niemals eingestehen würden.

Da kann man mal wieder sehen, wie gut wir uns eigentlich alle kennen.

Die Ignatia wird uns dann zeigen , dass sie es besser weiß, als wir, denn sie wirkt viel besser, als andere krampflösende Mittel.

Lassen wir uns also ein, auf ein kleines Abenteuer und eine gewisse „Innenschau“, wenn sie uns wieder mal zeigt, wie es in uns so aussieht.

Man wählt Ignatia C 30 und nimmt 2-3 Tage vor der zu erwartenden Mens täglich 10 Globuli.