Home
Foren
Kinderwunscharchiv
Fruchtbarkeitsmassage
Trauer

Seminare
Bücher von Birgit Zart
Kontakt
Impressum, Datenschutz und Co











 
Schwangerschaftsthemen
BabyaspirinBlutungenKopfschmerzenBlutdruck

Kopfschmerzen

"Biggis Kopfschmerz Tipps !!!"
Das ist ein altes Posting zum Thema Kopfschmerzen von Biggi! Ich glaube, da ist alles drin.
Und was für Schwangere gut ist, schadet Nichtschwangeren keinsfalls !

Es gibt auch eine kleine wunderbare Entspannungsübung: Dafür setzt man sich im Schneidersitz auf die Erde, schließt die Augen und stellt sich um sich herum überall die Farbe schwarz vor.
Der Kopf soll sehr aufrecht gehalten werden. So aufrecht, dass er quasi ohne jede Muskelbeteiligung allein auf dem oberen Ende der Wirbelsäule balancieren kann. Das muss man ausprobieren. So, wie ein Artist im Zirkus eine Billardkugel auf einem Queue balanciert, so nun balancierst Du Deinen Kopf auf der Wirbelsäule.

Die entspannende Wirkung setzt meist sehr schnell ein. Und je länger du das machst, 5 oder 10 Minuten, desto stärker ist die Wirkung. Du spürst die Muskeln, die den Kopf sonst halten allmählich warm werden und immer wärmer. das kommt von der vermehrten Durchblutung, und sie ist es, die Linderung bringt.

Du kannst die Übung verstärken, in dem du VOR DER Übung mit dem "Kopf rollst". Also, den Kopf kreisen lassen. erst in kleinen kreisen, dann in immer größer werdenden. Schließlich so weit, dass du am Schlüsselbein und im Nacken die anderen, unteren haltenden Ansätze der Muskulatur spüren kannst. Leg zum Beispiel dabei eine Hand dorthin, wo Deine Schlüsselbeinknochen unter Deinem Hals zusammentreffen. Wenn Du nun deinen Kopf langsam sehr weit nach hinten legst kannst du genau spüren, wann die "anderen" Muskelenden dabei benutzt werden. Mach das langsam, gründlich und rundherum um alle "Kopfhaltermuskeln".

Grundsätzlich kann ich mir vorstellen, dass die Ursache halt auch in der Stoffwechselumstellung liegt, die in deinem Wunderwerkskörper gerade vonstatten geht. So wären sie mit einem Katerkopfschmerz zu vergleichen und zu betreuen: Immer, wenn zu viele Schlackenstoffen sich im Dröhnkopf manifestieren, dann kann man folgendes tun:
Viel Trinken.
Brühe essen.
Cola trinken, oder ein anderes Getränk, in dem viel Zucker enthalten ist.

Das ist das, was man zur Entgiftung braucht:
Wasser, Salz und Zucker.
Vielen hilft es, wenn zusätzlich zwischendurch immer schluckweise Milch getrunken wird.

Ein Kopfschmerz in Stoffwechselsituation fällt auch immer unter das Hoheitsgebiet der Nieren. Ich schreibe das absichtlich so, denn das bedeutet NICHT, dass die Niere krank wäre. Aber Linderung kann begünstigt werden, in dem man die Nieren unterstützt.
Ganz normal:
Viel trinken.
Weniger Salz
und MINERALIEN!!!!! (Neukönigsförder Mineraltabletten)

Lieber Gruß
Biggi